Norweger fährt WM-Kurs in Stuttgart ab

Hushovd: Eine verdammt schwierige Strecke

26.01.2007  |  (Ra) - Thor Hushovd hat den WM-Kurs von Stuttgart inspiziert. Der norwegische Profi vom französischen Credit-Agricole-Team drehte mit seiner Trainingsmaschine bei bitterer Kälte mehrere Runden auf dem 19,1 km langen Kurs in Stuttgart, wo im Spätsommer die Regenbogentrikots vergeben werden.

„Eine verdammt schwierige Strecke mit anstrengenden Rampen und wenig Möglichkeiten zum Verschnaufen“, lautete Husghovds erster Eindruck. Der 29-jährige Allrounder, mehrfacher Tour-Etappensieger und 2005 Gewinner des Grünen Trikots, geht davon aus, dass es im WM-Straßenrennen nicht zum Massensprint kommen wird. „Die Zuschauer werden viele Attacken erleben, eine Gruppe nach der anderen wird zurückfallen. Zum Schluss machen vielleicht sechs bis acht Fahrer das Ding unter sich aus“, glaubt Hushovd, der sich mit seinem kleinen Team taktisch an den Italienern und Deutschen orientieren will.

Hushovd darf sich schon jetzt auf lautstarke Unterstützung aus der Heimat freuen: 140 norwegische Fans reisen mit einer Sondermaschine aus dem hohen Norden an und wollen ihr Lager nahe der 13-Prozent-Steigung am Herdweg aufschlagen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • De Brabantse Pijl - La Flèche (1.HC, BEL)
  • La Côte Picarde (1.Ncup, FRA)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM