Sechstagerennen in Berlin

Bartko/Beikirch jagen Risi und Co.

27.01.2007  |  (sid) - Die Schweizer Topfavoriten Bruno Risi/Franco Marvulli haben beim 96. Berliner Sechs-Tage-Rennen in der zweiten Nacht die Führung übernommen. Das Duo verdrängte Guido Fulst/Leif Lampater (Berlin/Schwaikheim) mit dem Sieg von der Spitze. Die deutschen Madison-Meister Robert Bartko und Andreas Beikirch (Potsdam/Titz) setzten ihre Aufholjagd fort und liegen auf Rang zwei in Lauerstellung.

Die Eidgenossen zogen mit Rundenvorsprung vorbei und liegen mit 107 Punkten 18 Zähler vor Bartko/Beikirch (89). Ebenfalls eine Runde zurück sind auf den nächsten Plätzen Fulst/Lampater (87) sowie Iljo Keisse/Olaf Pollack (Belgien/Lübben/79) und die Niederländer Danny Stam/Peter Schep (42).

Kiebitze aus den USA

Zu den 12.000 Zuschauern im erneuten ausverkauften Velodrom an der Landsberger Allee gehörte am Freitag eine US-Delegation aus Philadelphia. Die Amerikaner wollen Winterbahnrennen wieder im Sixdays-Heimatland USA integrieren und nutzen das älteste deutsche Sechstagerennen zu Studienzwecken: "Wir bauen in Philadelphia einen neuen Sportpalast. Dort wollen wir ab 2008 auch Sechs-Tage-Rennen veranstalten. Berlin dient uns als Vorbild", sagte Ex-Radprofi Jack Simes als Sprecher der US-Unternehmensgruppe.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l'Avenir (2. Ncup, FRA)
  • Tour du Poitou Charentes, (2.1, FRA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour do Rio (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM