96. Berliner Sechstagerennen

Bartko/Beikirch erobern die Führung

28.01.2007  |  (sid) - Robert Bartko (Potsdam) und Andreas Beikirch (Titz) mussten bis zum vierten Tag des 96. Berliner Sechstagerennens warten, dann aber schlug ihre Stunde. Erstmals eroberten die deutschen Madison-Meister die Führung. Bei den Nachmittags-Rennen am Sonntag lösten die Lokalmatadoren den zuvor mit seinem Schweizer Landsmann Franco Marvulli führenden Vorjahressieger Bruno Risi als Spitzenreiter ab.

Die eidgenössischen Topfavoriten fielen sogar auf den dritten Platz hinter Guido Fulst/Leif Lampater (Berlin/Schwaikheim) zurück. Die Spitzenteams befinden sich allerdings alle in einer Runde.

Nacht der Rekorde

In der Nacht zuvor waren vor 13.000 Zuschauern im von Beginn an ausverkauften Velodrom einige Rekorde aufgestellt worden. Dabei sorgten Bartko/Beikirch durch ihren Sieg in der Großen Jagd mit einem Temposchnitt von 59,3 km/h für eine Sixdays-Bestmarke. Ein Bahnrekord im Teamzeitfahren über drei Runden auf der 250-m-Piste gelang den Weltcup-Spitzenreitern Alex Rasmussen/Michael Mörköv (Dänemark) in 56,183 Sekunden. Auch im Rundenrekordfahren schaffte Team-Olympiasieger Stefan Nimke (Schwerin) bei Tempo 68,59 km/h in 13,12 Sekunden eine Bestzeit.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM