Rabobank-Profis zu DNA-Tests aufgefordert

30.01.2007  |  (sid) - Die durch die Pariser Vereinbarung erwirkte Einführung von DNA-Tests zwischen den Chefs der Profi-Radrennstelle hat nun auch das Rabobank-Team zum Handeln gezwungen. So sind die Radprofis des Rennstalls gezwungen, die erforderlichen Proben zu erstellen und für künftige Dopingfälle bereitzuhalten. Zuvor schon hatten die Fahrer des neuen ProTour-Rennstalls unibet.com die von der Teamleitung geforderten DNA-Tests akzeptiert.

Rabobank-Manager Theo de Rooij erklärte am Dienstag in der niederländischen Zeitung De Telegraaf, in dem sein Schreiben an die Fahrer abgedruckt war, diese hätten jetzt noch drei Tage Zeit, die DNA-Daten abzugeben.

Zuvor hatte unibet.com, die Mannschaft um den australischen Sprinter Baden Cooke, einen Ethik-Code unterzeichnet und die Erlaubnis für DNA-Tests gegeben. Das ist die beste Antwort auf die Probleme, die den Radsport unterminieren", sagte Teamdirektor Jacques Hanegraaf.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • GP de Denain Porte du Hainaut (1.1, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM