Vier Paare jagen in Bremen die führenden Kappes/Beikirch

16.01.2001  | 

Bremen (dpa) - Vier Paare jagen Andreas Kappes und Andreas Beikirch und wollen den Radprofis aus Köln und Büttgen noch den Sieg beim 37. Bremer Sechstagerennen entreißen. Am Dienstag (24.00 Uhr) wird in der Stadthalle die letzte Jagd über 50 Minuten zu Ende gehen.

Außer dem führenden Duo haben noch Scott McGrory/Matthewe Gilmore (Australien), Rolf Aldag/Silvio Martinello (Ahlen/Italien), Bruno Risi/Kurt Betschart (Schweiz) und Adriano Baffi/Juan Llaneras (Italien/Spanien) Chancen auf den Sieg.

«Wenn keine Verletzungen eintreten, sind das für mich die Top- Favoriten für den Sieg», sagte Patrick Sercu. Bremens Sportlicher Leiter ist über die gute Form und die aggressive Fahrweise von Andreas Kappes erstaunt. «Der wird hier vom Publikum besonders stark unterstützt», freute sich der Belgier über die starke Leistung des in Bremen geborenen Kappes. Auch die Vorstellung von Mannschafts-Olympiasieger Guido Fulst fand viel Anerkennung bei Sercu: «Er hat eine große Zukunft vor sich.» Der Berliner harmoniert hervorragend mit seinem Gefährten Marco Villa.

Die Bremer Veranstalter hoffen auf einen neuen Zuschauerrekord, der bei 127 100 Besucher liegt. In diesem Jahr kamen bisher 98 700 Anhänger des Radsports in die Bremer Stadthalle.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Gran Premio della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM