Hundertmarck verpasst Gesamtsieg nur knapp

21.01.2001  |  Adelaide (dpa) - Radprofi Kai Hundertmarck vom Team Telekom ist nur haarscharf am Gesamtsieg bei der Tour Down Under in Australien vorbei gefahren. Der Kelsterbacher musste sich mit nur zwei Sekunden Rückstand dem Australier Stuart O`Grady geschlagen geben.

In seiner Heimatstadt Adelaide sicherte sich O`Grady durch eine Zeitgutschrift beim ersten Sprint seinen zweiten Gesamtsieg bei der Rundfahrt nach 1999. Mit drei Sekunden Rückstand belegte der Italiener Fabio Sacchi nach insgesamt 757 Kilometern Rang drei.

Hundertmarck hatte auf der fünften Etappe über 156 km von Gawler nach Tanunda gesiegt und sich dadurch das Gelbe Trikot des Spitzenreiters geholt. O`Grady startete zeitgleich von Rang zwei in das 90 km lange Rundstrecken-Rennen in Adelaide. Auf der achten von 20 Runden belegte er bei einer Sprintwertung Platz zwei hinter dem Cottbuser Danilo Hondo, ebenfalls vom Team Telekom, und bekam dafür die entscheidende Zeitgutschrift.

Anschließend musste Hundertmarck eine Reifenpanne verkraften, während sich an der Spitze eine Ausreißergruppe absetzte. Der Tagessieg ging nach einer Solofahrt auf den letzten Kilometern an den Australier David McKenzie. Hundertmarck und O`Grady kamen mit dem Hauptfeld auf den Rängen 29 bzw. 30 ins Ziel.

Trotz seiner knappen Niederlage zeigte sich Hundertmarck zufrieden. «Wer hätte das gedacht, dass es hier schon so gut für uns laufen wird», sagte der 31-Jährige. «Die Trainingsplanung mit Südafrika im Dezember und die sofortige Weiterreise nach Australien hat sich absolut ausgezahlt. Jetzt freue ich mich auf Zuhause.»

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)
  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM