Gilmore/McGrory erobern in Stuttgart Führung zurück

23.01.2001  |  Stuttgart (dpa) - Matthew Gilmore (Belgien) und Scott McGrory (Australien) haben beim 18. Stuttgarter Sechstagerennen wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. In der vierten Nacht eroberten sie vor 8 500 Zuschauern in der Schleyer-Halle mit einer Runde Vorsprung und 233 Punkten die Führung von den Italienern Silvio Martinello und Marco Villa (257) zurück.

Das südeuropäische Duo hatte sich tags zuvor an die Spitze gesetzt und die bis dahin führenden Gilmore/McGrory auf den zweiten Rang verwiesen.

Am Montag gingen die Siege in den beiden wichtigsten Wettbewerben an die Mannschaften, die keine Aussichten auf den Gesamterfolg haben. Die kleine Jagd (30 Minuten, unbekannte Distanz) gewannen Adriano Baffi/Etienne de Wilde (Italien/Belgien) vor Lars Teutenberg/Frank Kowatschitsch (Mettmann/Marbach). In der großen Jagd (200 Runden, 57 km) triumphierten die Weltmeister im Zweier-Mannschaftsrennen, Stefan Steinweg/Erik Weispfennig (München/Waghäusl), vor Martinello/Villa und Kappes/Dörich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM