Wechsel in die Wirtschaft

Bahn-Olympiasieger Guido Fulst tritt zurück

17.09.2007  |  Berlin (dpa/sid) - Der zweimalige Bahnrad-Olympiasieger Guido Fulst hat überraschend seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Sportliche Gründe waren für den 37-jährigen Berliner dabei nicht ausschlaggebend, vielmehr möchte sich Fulst beruflich neu orientieren und ein gut dotiertes Job-Angebot in der freien Wirtschaft annehmen. «Mir ist die Entscheidung alles andere als leicht gefallen. Aber in meinem Alter muss ich diese Chance einfach nutzen», sagte Fulst. Er zählte zum erweiterten Kader des Bahn-Vierers für die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Nach dem Berliner Sechstagerennen im Januar 2008 will Fulst, der mit dem Vierer 1992 und 2000 Olympiasieger und viermal Weltmeister wurde, seine Laufbahn dann endgültig beenden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM