Die Radsport aktiv Top 100 des Jahres

Platz 83: Janez Brajkovic (Discovery Channel)

10.11.2007  |  (Ra) - Wer war der stärkste und konstanteste Radprofi im Jahr 2007? Radsport aktiv hat alle wichtigen UCI-Rennen ausgewertet. Berücksichtigt wurden ProTour, HorsCategorie und die Kategorien 1.1 beziehungsweise 2.1. Für jedes Eintagesrennen, für jede Etappe und die Gesamtwertung einer Rundfahrt haben wir nach eigenem Punkteschema (siehe Link unten) Zähler vergeben. Radsport aktiv präsentiert die Top 100 des Jahres 2007:

Platz 83: Janez Brajkovic (Discovery Channel), 256 Punkte:

In seinem zweiten Profijahr knüpfte Janez Brajkovic nahtlos an seine starke Neo-Profi-Saison an. Dem jungen Slowenen gelangen nicht nur zahlreiche Spitzenplatzierungen, sondern er konnte bei der Tour of Georgia seinen ersten großem Rundfahrterfolg feiern.

Bereits davor hatte der Discovery-Profi zwei Mal an einem Rundfahrtsieg geschnuppert. Bei der Valencia-Rundfahrt Ende Februar verpasste Brajkovic mit Rang vier nur knapp das Podium. Bei der ProTour-Fernfahrt Tirreno-Adriatico Mitte März hielt er lange Zeit mit dem Gesamtsieger Andreas Klöden (Astana) mit und belegte in der Endabrechnung den fünften Rang.

Mitte April dann große Erleichterung beim Slowenen: Mit seinem Gesamtsieg bei der Georgia-Rundfahrt sicherte sich Brajkovic seinen ersten Erfolg im Discovery-Trikot. Mit viel Selbstvertrauen im Rücken trat Brajkovic anschließend bei den beiden ProTour-Wettbewerben Tour de Romandie und Katalonien Rundfahrt an, die er beide auf dem zehnten Platz beendete.

Im Tour-Team von Discovery Channel war trotz der starken ersten Saisonhälfte für Brajkovic kein Platz. Stattdessen sollte sich das Talent wie im Vorjahr auf die Spanien-Rundfahrt konzentrieren. Dort lief es für den 23-Jährigen jedoch nicht wirklich rund. Nach der 10. Etappe stieg Brajkovic ohne nennenswertes Ergebnis aus und beendete seine Saison vorzeitig.

Prognose: Brajkovic zählt zu den großen Rundfahrer-Talenten im internationalen Radsport. Im nächsten Jahr wird der Slowene mit vielen seiner Discovery-Teamkollegen für das Team Astana an den Start gehen. Dort sitzen ihm mit Tour-Sieger Alberto Contador, dem Tour-Dritten Levi Leipheimer und wahrscheinlich auch Andreas Klöden drei Spitzenfahrer vor der Nase, für die Brajkovic bei den großen Rennen wird arbeiten müssen. Bei kleineren Rundfahrten hingegen wird der 23-Jährige seine Freiheiten bekommen. Gerade bei kürzeren, aber anspruchsvollen Mehretappenrennen wie der Baskenland-Rundfahrt oder der Tour de Suisse muss man Brajkovic auf der Rechnung haben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)