CAS muss entscheiden

Landis: Anwälte reichen Klageschrift ein

21.11.2007  |  Denver (dpa) - Floyd Landis hat offiziell die gegen ihn verhängte zweijährige Dopingsperre und die Aberkennung seines Gesamtsieges bei der Tour de France 2006 vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne angefochten.

Die Anwälte des US-Amerikaners haben ein Schreiben an den CAS geschickt, um das Anliegen zu begründen. In der Einleitung des neunzigseitigen Schreibens heißt es, dass Landis die permanenten Bemühungen gegen Doping im Radsport voll unterstütze. «Um einen fairen Prozess zu gewährleisten und zum Schutz vor ungerechter Verurteilung einer Person für eine Sache, die sie nicht getan hat, muss das Anti-Doping-System einen adäquate Balance zwischen dem Bedürfnis nach Genauigkeit und Glaubwürdigkeit bei Laborergebnissen und Fairness im Sport finden», heißt es in dem Schreiben weiter.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a San Juan (2.1, ARG)