Kokainverfahren

Entscheidung im Fall Boonen am 3. Februar


Tom Boonen muss weiter auf das Urteil warten.

06.01.2009  |  Turnhout (dpa) - Ein Gericht in Turnhout/Belgien wird am 3. Februar im Verfahren gegen Tom Boonen eine Entscheidung bekannt geben. Der belgische Ex-Weltmeister war im Frühjahr 2008 der Einnahme von Kokain überführt und von der Tour de France-Teilnahme ausgeschlossen worden.

Nach Meldungen der belgischen Zeitung "Gazet van Antwerpen" hat das Gericht, das Boonen und seinen Verteidiger anhörte, drei Möglichkeiten: Die Klage kann abgewiesen oder an ein anderes Gericht weitergeleitet werden. Zudem kann die Kammer die Schuld Boonens aber auch als bewiesen bewerten.

Der 28-jährige Quick-Step-Sprinter hatte nach dem positiven Befund erklärt, dass ihm das Kokain bei einem Discobesuch untergemischt worden sei. Haarproben hatten aber bewiesen, dass Boonen Kokain über einen längeren Zeitraum regelmäßig konsumiert haben muss.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM