Zabel/Lampater müssen Führung wieder abgeben

Vier Teams bei Bremer Sechstagerennen rundengleich


Erik Zabel beim Sechstagerennen in Bremen.

11.01.2009  |  Bremen (dpa/sid) - Gleich vier Teams liefern sich bei den Bremer Sixdays ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zur Halbzeit des 45. Sechstagerennens in der Hansestadt liegen Franco Marvulli/Olaf Pollack (Schweiz/Kolkwitz) mit dem hauchdünnen Vorsprung von fünf Punkten vor den rundengleichen Topfavoriten Erik Zabel und Leif Lampater (Unna/Schwaikheim) in Führung. Das Duo hatte erst 24 Stunden zuvor Marvulli/Pollack von der Spitze verdrängt.

Auch die Drittplatzierten Robert Bartko und Andreas Beikirch (Potsdam/Titz), die das größte Winterbahnrennen der Welt vor vier Jahren gewannen, sowie die ebenfalls rundengleichen Bruno Risi und Danny Stam (Schweiz/Niederlande) besitzen noch gute Siegchancen.

Sonderprämien gab es am Wochenende für zwei Bahnrekorde über die Medienmeile (1000 Meter). Zuerst wurden Marvulli/Pollack in 58,839 Sekunden gestoppt, nur wenige Minuten später pulverisierten Bartko/Beikirch die neue Kilometer-Bestmarke in 58,589 Sekunden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM