Weltcup in Peking

Deutscher Bahn-Vierer und Kluge verpassen Podium

17.01.2009  |  Peking (dpa) - Der deutsche Bahnrad-Vierer hat beim Weltcup in Peking Platz vier belegt.

Im Rennen um Rang drei in der Mannschaftsverfolgung mussten sich Henning Bommel (Cottbus), Marcel Kalz (Berlin), Roger Kluge (Cottbus) und Fabian Schaar (Albstadt- Taiflingen) in 4:11,789 Minuten Russland (4:07,919) geschlagen geben. Den Sieg holte Australien vor Neuseeland. Im Scratch verpasste Kluge beim Erfolg des Neuseeländers Hayden Godfrey als Fünfter ebenfalls den Sprung aufs Podest.

Im 1000-m-Zeitfahren sprang für den Berliner Mathias Stumpf in 1:04,117 Minuten der siebte Platz heraus, es gewann Mohd Rizal Tisin aus Malaysia. Der Cottbuser Maximilian Levy wurde im Keirin ebenfalls Siebter. Den Sieg sicherte sich der Australier Azizulhasni Awang.

Im Punktefahren der Frauen stand Elke Gebhardt (Freiburg) nach Platz sieben in der Qualifikation zwar im Finale, beendete den Lauf aber nicht. Für Laura Dittmann aus Bamlach war nach Rang 14 bereits in der Qualifikation Endstation. Den Sieg fuhr die Tschechin Jarmila Machacova ein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM