Ronny Scholz: Down Under-Tagebuch/1. Etappe

Zum Glück knallte nur das Material

Von Ronny Scholz

20.01.2009  |  (rsn) - Die 1. Etappe der Tour Down Under ist bei 38 Grad überstanden. Alle Rennfahrer rollten heute Morgen um 9:45 Uhr wieder mit dem Fahrrad zum Start – genauso wie Sonntag auch mit Polizeieskorte. Am Start hat unser Personal samt Autos schon auf uns gewartet. Wir hatten dann noch eine Stunde Zeit, bevor es los ging, und diese 60 Minuten haben sich ewig hingezogen.

Das Rennen hat dann auch recht ruhig begonnen. Zwei Fahrer sind schon recht früh weggefahren und Columbia hat die Verfolgungsarbeit übernommen. Im Finale war es dann doch recht hektisch, es hat ein paar mal links und rechts geknallt. Das sind wirklich keine schönen Geräusche, wenn das Material nachgibt.

Zum Glück war es heute wirklich nur das Material. Normalerweise liegt dann der eine oder andere noch auf der Straße. Bei mir lief es bis zur Hälfte des Rennens nicht so gut, ab der zweiten Bergwertung waren die Beine dann aber besser.

Auch heute waren wieder viele Fans auf den Beinen, sowohl am Start, als auch im Ziel und sogar im Hotel. Übrigens: Morgen soll es dann nicht mehr so heiß werden, „nur noch“ 32 Grad. Ciao

Ronny Milram-Neuzugang Ronny Scholz startet in den Farben seines neuen Teams so früh wie noch nie in seiner Karriere in die Saison. Bei der Tour Down Under wird sich der 30-jährige Herrenberger nicht nur einem ersten Formtest unterziehen, sondern auch in einem Tagebuch für Radsport News von seinen Erlebnissen im hochsommerlichen Australien berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM