Für drittklassiges US-Team Ouch

Landis startet bei Kalifornien-Rundfahrt Comeback


Floyd Landis als Gast der Kalifornien-Rundfahrt 2007

Foto: ROTH

23.01.2009  |  Berlin (dpa/rsn) – Mit Floyd Landis kehrt ein weiterer prominenter Fahrer ins Peloton zurück. Der des Dopings überführte Tour-de-France-Sieger von 2006 startet sein Comeback nach abgelaufener Sperre bei der Kalifornien-Rundfahrt im Februar, wo auch Lance Armstrong am Start sein wird.

Der mittlerweile 33 jahre alte Landis, der stets Doping bestritt und einen mehrere Millionen Dollar teuren und erfolglosen Justiz-Marathon hinter sich hat, hatte im vergangenen Jahr beim drittklassigen US-Team Ouch einen Zweijahresvertrag unterschrieben und ist nur in wenigen bedeutenden Rennen startberechtigt.

“Ob ich noch jemals bei der Tour starte, steht in den Sternen, ich schau jetzt erstmal, wie es in den USA läuft“, sagte Landis, der ein Trainingslager mit seinem neuen Team bezieht. Landis war nach der von ihm in überragender Manier gewonnenen 17. Tour-Etappe 2006 positiv auf Testosteron getestet worden. Dem Phonak-Kapuitän war schließlich auch der Toursieg aberkannt worden, an seine Stelle rückte der Spanier Oscar Pereiro (Caisse d’Epargne).

“Er hat für seine Schuld bezahlt. Lasst uns jetzt vergeben und vergessen und uns auf die Gegenwart konzentrieren“, sagte Armstrong am Rande der Tour Down Under zur Rückkehr seines ehemaligen Teamkollegen. „Ich habe jetzt im Kopf alles zurückgelassen“, erklärte Landis.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM