Mit acht Schweizern in die neue Saison

BMC Racing: Fernziel ist die Tour


BMC-Sportdirektor John Lelangue mit zweien seiner Fahrer bei der Katar-Rundfahrt 2008.

26.01.2009  |  (rsn) – Angeführt von den Schweizer Routiniers Alexandre Moos und Markus Zberg sowie dem ebenfalls erfahrenen US-Amerikaner Toni Cruz geht das amerikanisch-schweizerische BMC Racing-Team in eine Saison, in der es weiter bergauf gehen soll. Das nächste große Ziel steht in zwei Jahren an: „2011 wollen wir soweit sein, dass wir die Tour de France bestreiten können. In der kommenden Saison wollen wir den Grundstein dafür legen“, kündigte Sportdirektor John Lelangue an.

Bei besten äußeren Bedingungen hatte sich das ProContinental-Team im kalifornischen Santa Rosa, wo sich auch der Hauptsitz des Rennstalls befindet, auf die neue Saison vorbereitet. Die bisher vier Fahrer starke Schweizer Fraktion (Moos, Steve Bovay, Danilo Wyss und Martin Kohler) wird durch die Neuzugänge Markus Zberg, Mathias Frank (beide von Gerolsteiner) Thomas Frei (von Astana) und Florian Stalder (von Volksbank-Corratec) verdoppelt. Außerdem gehen drei US-amerikanische U23-Fahrer in ihre jeweils erste Profisaison.

Teamchef Gavin Chilcott zeigte sich nicht nur von der sportlichen Qualität der Fahrer, sondern auch von der Mischung im Team überzeugt. „Wir haben ein hervorragendes Team, ohne einen großen Star. Die Homogenität der Gruppe und die Einstellung jedes Einzelnen zum ethisch sauberen Sport werden den Erfolg ausmachen“, zeigte sich Chilcott überzeugt.

Die Neuzugänge sind von der Atmosphäre bei ihrem neuen Arbeitgeber angetan. „Der erste Eindruck ist genial. Man fühlt sich wie in einer großen Familie. Jeder kümmert sich um den anderen“, so Mathias Frank, der im letzten Jahr noch bei Gerolsteiner fuhr und beim GP Schwarzwald gleich seinen ersten Profisieg feiern konnte. „Ich möchte beim BMC Racing Team zeigen, dass ich mehr als nur ein Helfer sein kann“, so Astana-Neuzugang Thomas Frei. „Hier bekommen auch die jungen Fahrer die Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Ich freu mich auf die neue Saison“. Auch Florian Stalder und der aktuelle Schweizer Meister Markus Zberg freuen sich auf ihre neue Aufgaben. „Von mir wird erwartet, dass ich mit meiner Erfahrung dem Team und den jungen Fahrern helfen, das Optimum zu erreichen. Persönlich werde ich versuchen, mich als Etappenjäger zu profilieren“, so der langjährige Gerolsteiner-Profi, der bei der Katar-Rundfahrt sein Debüt geben wird.

Auch der mittlerweile 36 Jahre alte Alexandre Moos will 2009 noch einmal angreifen: „Ich möchte in diesem Jahr zeigen, dass ich immer noch da bin. Ich hoffe, dies in Kalifornien, Gippingen oder der Tour de Romandie zeigen zu können“, sagte der langjährige Phonak-Profi, der mittlerweile in seine dritte Saison bei BMC Racing geht.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ruota d'Oro - GP Festa del (1.2 U, ITA)
  • Tour of Mazandaran (2.2, IRN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM