CSF Navigare und Fuji-Servetto nicht dabei

Giro-Wildcards für Cervelo, LPR und Acqua & Sapone


Die Teams von Stefano Garzelli, Gilberto Simoni und Danilo Di Luca (v.l.n.r) bekamen eine Wildcard für den Giro d`Italia. Auch Ivan Basso (rechts) wird am Start sein

Foto: ROTH

28.01.2009  |  (rsn) - Der Giro-Veranstalter RCS Sports hat für die Italien-Rundfahrt sechs Wildcards vergeben. Wie die "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch meldete, wurden das Cervelo TestTeam (mit Carlos Sastre), LPR-Brakes (mit Danilo Di Luca und Alessandro Petacchi), Serramenti PVC (mit Gilberto Simoni), Acqua e Sapone (mit Stefano Garzelli), ISD (mit Giovanni Visconti) und das spanische Xacobeo-Team berücksichtigt.

Nicht am Start sein wird dagegen CSF Group Navigare, das ehemalige Team der Italiener Emanuele Sella, der positiv auf CERA getestet wurde und eine zweijährige Sperre absitzt, und Matteo Priamo, dem sogar eine vierjährige Dopingsperre droht.

Neben den sechs Wildcard-Teams gehen 14 ProTour-Mannschaften an den Start. Mit dabei sind unter anderem das deutsche Team Milram, Astana mit Lance Armstrong und Columbia-High Road. Die beiden letztgenannten Mannschaften bekamen im Vorjahr erst nachträglich die Starterlaubnis erteilt. Aus der ProTour-Riege werden in Italien der Saunier Duval-Nachfolger Fuji-Servetto, Euskaltel, Cofidis und Fdjeux nicht dabei sein.

Cofidis, Fdjeux und Euskaltel werden aber bei den ebenfalls von RCS Sports veranstalteten Frühjahrsrennen Mailand-San Remo und Tirreno-Adriatico antreten. Fuji-Servetto ging dagegen komplett leer aus.

LPR, PVC Serramenti, Cervelo und Acqua e Sapone werden auch bei Tirreno-Adriatico und Mailand-San Remo starten, ISD nur bei der "Classicissima".

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)
  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM