ASO lädt 20 Mannschaften ein

Paris-Nizza ohne Fuji-Servetto und Rebellin-Team


Mauro Gianettis Team Fuji-Servetto bleibt beim Giro und Paris-Nizza außen vor.

Foto: ROTH

29.01.2009  |  (rsn) - Die ASO hat 20 Mannschaften zu ihrem ersten Wettbewerb des Jahres, Paris-Nizza, eingeladen. Für die Fernfahrt wurden 17 der 18 ProTour-Teams berücksichtigt. Während das letzte Jahr nicht willkommene Astana-Team eingeladen wurde, taucht der Name des Saunier-Duval-Nachfolgers Fuji-Servetto nicht auf der Startliste auf. Die Mannschaft von Mauro Gianetti, die im letzten Jahr bei der Tour de France mit den beiden Dopingfällen Riccardo Ricco und Leonardo Piepoli für Negativ-Schlagzeilen sorgte, darf auch nicht beim Giro d`Italia starten.

Wildcards für Paris-Nizza erhielten auch die drei ProContinental-Teams Skil-Shimano (mit Robert Wagner), Cervelo TestTeam (mit Carlos Sastre) und Agritubel. Da die ASO auch die Tour de France veranstaltet, kann die Wildcard-Vergabe als erster Anhaltspunkt für mögliche Einladungen zur Tour de France gelten. Keine Einladung erhielt Vorjahressieger Davide Rebellin mit seinem neuen PVC Serramenti-Team

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM