Milram-Kapitän überzeugt im Dauphiné-Prolog

Knees: "13 Kilometer Anschlag fahren"

Foto zu dem Text "Knees:

Christian Knees (Milram) im Prolog zur Dauphiné Libéré

Foto: ROTH

08.06.2009  |  (rsn) – Seinem Ruf als Allrounder hat Christian Knees (Milram) im Auftaktzeitfahren der Dauphiné Libéré wieder einmal alle Ehre gemacht. Der 28 Jahre alte Euskirchener beendete den 12,1 Kilometer langen Prolog von Nancy auf einem hervorragenden siebten Platz und konnte nach dem Rennen mit seiner Leistung zufrieden sein.

„Heute lief es richtig gut bei mir“, schrieb Knees nach dem Rennen auf seiner Homepage. „ Ich habe beim Warmfahren schon gemerkt, dass ich gute Beine habe. Und auch beim Abfahren der Strecke […] habe ich gemerkt, dass sie mir liegt. […]Es waren einfach 13 Kilometer Anschlag fahren und am Ende `ne gute Zeit, mit der ich Siebter geworden bin.“

Einen zusätzlichen Schub erhielt der Milram-Kapitän kurz vor dem Start noch aus der Schweiz. Knees: „Dass mein Teamkollege Peter Velits das Rennen in Gippingen gewonnen hat - das gab mir nochmal extra Motivation und hat mich natürlich sehr gefreut.“

Noch bei der Bayern-Rundfahrt lief es für Knees nicht so gut wie im letzten Jahr, als er die Gesamtwertung gewinnen konnte. Aber auch diesmal spielte er eine wichtige Rolle – nämlich die des wertvollen Helfers für seinen Teamkollegen Linus Gerdemann bei dessen Rundfahrtsieg. Bei der Dauphiné wollte Knees auf Etappenjagd gehen. Nach dem Ergebnis vom Sonntag wird er sich vielleicht aber auf eine gute Gesamtplatzierung Hoffnungen machen, auch wenn er sich dazu zurückhaltend äußerte. „Ich bin zufrieden mit dem Tag heut - mal sehen was hier noch so passiert“, so Knees’ Ausblick auf die kommenden Tage.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine