WM-Dritte gewinnt Auftakt der Iurreta-Emakumeen Bira

Arndt ist nach langer Verletzungspause wieder da

Foto zu dem Text "Arndt ist nach langer Verletzungspause wieder da"

Judith Arndt

Foto: ROTH

12.06.2009  |  (rsn) – Nach ihrer langen Verletzungspause hat Judith Arndt (Columbia-Highroad) bei der nordspanischen Rundfahrt die Iurreta-Emakumeen Bira ihren ersten Sieg des Jahres gefeiert. Die WM-Dritte entschied die 1. Etappe über 78 Kilometer mit Start und Ziel in Iurreta im Sprint einer 19 Fahrerinnen starken Spitzengruppe vor der Britin Nicole Cooke (Vision 1 Racing) und der Schwedin Emma Johansson (Red Sun) für sich.

“Es war ein harter Sprint, denn man weiß nie, was gegen Rivalinnen wie Cooke und Johannsen passiert”, kommentierte Arndt, die auch in der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt die Führung übernahm, ihren ersten Erfolg seit der Toskana-Rundfahrt vergangenen September. „Aber ich hab’s einfach probiert und am Ende hat alles bestens geklappt.”

Arndt hatte nach einem Schlüsselbeinbruch zu Beginn des Jahres lange Zeit aussetzen müssen. Gleich in ihrem ersten Rennen im April zog sich die 33-jährige Leipzigerin dann bei einem Sturz einen Handgelenksbruch zu und musste erneut wochenlang pausieren. Ihr Comeback hatte sie beim Weltcuprennen Ende Mai in Montreal gegeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine