Teamkollege als Rivale

Contador: Armstrong ist bei der Tour ein Konkurrent


Alberto Contador und Lance Armstrong (Astana)im Trainingslager auf Teneriffa im November 2008

Foto: ROTH

16.06.2009  |  Mailand (dpa) - Tour-Favorit Alberto Contador rechnet bei der am 4. Juli beginnenden Frankreich-Rundfahrt mit harter Konkurrenz aus seinem eigenen Astana-Rennstall. "Ich werde es mit Mentschow, Evans, den Schleck-Brüdern, Sastre, aber auch mit Armstrong und Leipheimer zu tun bekommen", sagte der 26-jährige Spanier der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello Sport".

Der Tour-de-France-Sieger von 2007, der sein Gelbes Trikot im Vorjahr nicht verteidigen konnte, weil Astana nicht zugelassen war, bekam zum Ende des vergangenen Jahres den siebenfachen Toursieger Lance Armstrong als Teamkollegen vor die Nase gesetzt.

Contador machte immer wieder seinen Anspruch auf die Führungsrolle im Team - und seine Form spricht auch dafür. Aber er scheint sich seiner Position nicht ganz sicher zu sein. "Das Problem interessiert mich nicht. Das wird das Rennen regeln, ich gebe mein Bestes", ließ Armstrong knapp drei Wochen vor dem Tourstart aus seinem Trainingscamp in Austin/Texas verlauten. Astana-Teamchef Johan Bruyneel hatte sich während des Giro d`Italia, den der prominente Rückkehrer Armstrong auf Rang 12 beendete, auf Contador als Tour-Kapitän festgelegt.

"Wir haben uns bisher sehr wenig gesehen. Im Trainingslager auf den Kanaren im Dezember und 160 Kilometer beim Rennen Castilla y Léon im März, bis Lance stürzte", sagte Contador zu den bisherigen direkten Kontakten mit Armstrong.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)