"Um vorne mit dabei sein zu können"

Tour-Bergkönig Rooks gesteht Epo-Doping


Steven Rooks im Gepunkteten Trikot bei der Tour 1988

Foto: ROTH

19.06.2009  |  (sid) - Steven Rooks, der frühere Bergkönig der Tour de France, hat 14 Jahre nach Ende seiner Radsport-Karriere ein Dopinggeständnis abgelegt. In dem soeben erschienenen Buch "Das letzte Gelb" des niederländischen Journalisten Mart Smeets über die Tour de France 1989 räumte der 48-jährige Rooks ein, nach 1989 Epo genommen zu haben. "Um vorne mit dabei sein zu können, war das notwendig", sagte der dreimalige niederländische Meister.

Rooks hatte 1988 bei der Frankreich-Rundfahrt die Königsetappe nach Alpe d'Huez gewonnen und im Gesamtklassement als Sieger der Bergwertung den zweiten Platz hinter dem Spanier Pedro Delgado belegt. 1983 hatte Rooks Lüttich-Bastogne-Lüttich, 1986 das Amstel Gold Race gewonnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)