Team gibt Startverzicht bekannt

Valverde nicht zur Tour de France


Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne)

Foto: ROTH

24.06.2009  |  (rsn/dpa) – Der Spanier Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne) wird nicht an der Tour de France 2009 teilnehmen. Das teilte sein Team am Dienstag mit. Valverde war am 11. Mai vom Italienischen Olympischen Komitee (CONI) zu einer zweijährigen Dopingsperre für alle Rennen in Italien verurteilt worden und hat gegen die Entscheidung Berufung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt. Sein Einspruch wird aber nicht mehr vor dem 4. Juli, wenn die Tour in Monaco startet, behandelt werden.

"Unter diesen Umständen und in Kenntnis der Tatsache, dass eine Etappe des Rennens über italienisches Territorium führen wird, sind wir verpflichtet bekanntzugeben, dass Alejandro Valverde nicht bei der Tour 2009 starten wird“, heißt es in einer Presseerklärung des spanischen Rennstalls. „Es ist eine strategische Entscheidung zugunsten des Unternehmens, aber eine gegen das Herz.“ Man habe aber „absolutes Vertrauen, dass Valverde diese schwierige Situation überstehen“ werde. Zuvor hatte Tour-Chef Christian Prudhomme den Weltranglistenersten bereits zur unerwünschten Person erklärt.

Auf der 16. Tour-Etappe von Martigny in der Schweiz nach Bourg-Saint-Maurice in Frankreich passiert der Tour-Tross italienisches Staatsgebiet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)