Österreichische Straßenmeisterschaften

Eibegger in Oberwarth der große Favorit

Foto zu dem Text "Eibegger in Oberwarth der große Favorit"

Markus Eibegger (Elk Haus)

Foto: ROTH

26.06.2009  |  (rsn) - Erstmals seit 1961 werden am Sonntag wieder im burgenländischen Oberwart die Österreichischen Straßenmeisterschaften ausgetragen. Bisher haben nach Angaben der Organisatoren 100 Fahrer für das Eliterennen, das über 174,4 Kilometer führen wird, gemeldet; darunter die beiden Milram-Profis Thomas Rohregger und Peter Wrolich sowie Bernhard Eisel (Columbia-Highroad). Der 28-jährige Steirer gewann zuletzt bei der Tour de Suisse eine Etappe und rechnet sich noch Chancen auf die Teilnahme an der Tour de France aus.

Topfavorit für die Nachfolge von Christian Pfannberger, der nach seinem positiven Dopingtest nicht am Start stehen wird, ist aber Markus Eibegger (Elk Haus NÖ). Der Gewinner der Königsetappe der Bayern-Runfahrt hat mit Stefan Rucker und Thüringen-Rundfahrt-Sieger Stefan Denifl zwei starke Helfer an seiner Seite. Vorarlberg-Corratec wird von Lokalmatador René Haselbacher angeführt. Der Straßenmeister von 2002 wird unter anderem von Josef Benetseder und Christoph Sokoll unterstützt.

Bei den Frauen peilt Christiane Soeder ihren dritten Meistertitel an. In den vergangenen beiden Jahren lagen aber andere Fahrerinnen vorn: Monika Schachl setzte sich 2008 durch, vor zwei Jahren holte Daniela Pintarelli Gold. Diese beiden Fahrerinnen sind neben der Tirolerin Andrea Graus, Meisterin des Jahres 2005, sich aber in dieser Saison mit Verletzungen herumschlagen musste, Soeders größten Konkurrentinnen im Kampf um das Meistertrikot.

Die Zeitfahrmeisterschaften werden am 19. September als neuntes und letztes Rennen der nationalen Rennserie Rad Liga in Nikitsch im Burgenland ausgetragen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine