Österreichische Straßenmeisterschaften

Eibegger und Soeder feiern in Öberwarth Favoritensiege


Markus Eibegger (Elk Haus)

Foto: ROTH

28.06.2009  |  (rsn) - Bei den österreichischen Straßenmeisterschaften im burgenländischen Oberwart konnten am Sonntag die Favoriten jubeln. Bei den Männern gewann der Steirer Markus Eibegger (Elk Haus) vor seinem Teamkollegen Martin Schöffmann, der U23-Meister wurde, und Bernhard Eisel (Columbia-Highroad). Bei den Frauen setzte sich Christiane Soeder (Cervélo TestTeam) durch.

Im 174,4 Kilometer langen Männerrennen rund um Oberwart setzten sich nach rund 75 Kilometern 14 Fahrer aus neun Teams ab und bauten ihren Vorsprung bis auf drei Minuten aus. Erst nach 150 Kilometern gelang es den Verfolgern um Eisel und Peter Wrolich (Milram) zur Spitze aufzuschließen. In der Zielrunde lancierten Eibegger und Schöffmann auf einer Abfahrt die vorentscheidende Attacke und konnten sich einige Sekunden absetzen. Eisels Nachsetzversuch wurde von zwei weiteren Elk-Fahrern vereitelt, so dass Eibegger, zuletzt Etappensieger bei der Bayern-Rundfahrt und Gesamtführender der nationalen Rennserie Rad Liga, im Sprint gegen seinen Teamkollegen seinen ersten Straßentitel einfahren konnte.

Eisel gewann den Sprint der Verfolger vor Paul Kasis und Franz Grassmann und sicherte sich Platz drei. "Es war ein schweres Rennen für uns, vor allem Eisel war bärenstark und ein starker Gegner. Aber die beste Mannschaft hat gewonnen", freute sich Elk-Teamchef Bernhard Rassinger.

Bei den Frauen holte sich Christiane Soeder nach 2004 und 2006 ihren dritten Titel. Dabei stellte d 34-jährige gebürtige Remscheiderin im Alleingang zunächst eine kleine Ausreißergruppe, um auf den verbleibenden 50 Kilometern alleine dem Ziel entgegenzujagen. In Oberwart hatte Soeder einen Vorsprung von mehr als elf Minuten auf ihre nächsten Verfolgerinnen herausgefahren. Silber und Bronze gingen an die Staatsmeisterin von 2007 Daniela Pintarelli (ARBÖ Uniqa Kuota Graz) und die Nachwuchshoffnung Jacqueline Hahn (Radland Tirol).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)