Vuelta-Sieger hat auch Riccò auf der Rechnung

Nibali nennt Scarponi als großen Giro-Rivalen


Vincenzo Nibali (Liquigas) Foto: ROTH

05.01.2011  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) hält Michele Scarponi (Lampre) für seinen schärfsten Rivalen im Kampf um den Giro-Sieg 2011. Aber auch Riccardo Riccò (Vacansoleil) hält der Vorjahresdritte für einen gefährlichen Konkurrenten.

Nachdem Teamkollege und Titelverteidiger Ivan Basso für 2011 die Tour de France als großes Saisonziel ausgegeben und seinen Giro-Verzicht erklärt hatte, wird Nibali bei Liquigas die Kapitänsrolle übernehmen. Nachdem der 26 Jahre alte Sizilianer im September 2010 die Vuelta gewonnen hat, strotzt er vor Selbstvertrauen.

"Der Sieg beim Giro würde zeigen, dass ich keine Eintagesfliege bin und es wäre die Verwirklichung eines Traumes", sagte Nibali, der nach eigenen Worten kein Problem damit hat, erneut nicht bei der Tour de France starten zu können: "Auf der Straße fragen sie mich nur nach dem Giro, nicht nach der Tour. Der Giro ist unsere Leidenschaft, er ist Coppis Rennen, das Rennen, das unsere Geschichte geprägt hat. Und schließlich ein Giro, der durch Messina (Nibalis Heimatstadt, d. Red.) geht, das ist etwas Besonderes.“

Nibali befürchtet auch nicht, dass ohne die Hilfe Bassos seine Siegchancen geringer sein könnten. "Ich mache mir keine Sorgen, ich habe letztes Jahr Erfahrungen gewonnen, als ich als Kapitän die Vuelta gewonnen habe“, sagte der Rundfahrtspezialist, der vor allem die nationale Konkurrenz auf seinem Zettel hat.

"Für 2011 wird mein Rivale beim Giro Scarponi werden", sagte Nibali der Gazzetta dello Sport. "Das heißt aber nicht, Riccò zu unterschätzen, der zu einer dreiwöchigen Rundfahrt zurückkehren wird.“

Riccò war zwar bereits im März 2010 nach einer Dopingesperre wieder startberechtigt, doch sein damaliges Team Ceramica Flaminia erhielt keine Einladung zur Italien-Rundfahrt. Später im Jahr wechselte der 27-Jährige zu Vacansoleil, der niederländische Zweitdivisionär wurde jedoch von den Verantwortlichen der Vuelta a Espana nicht berücksichtigt. In dieser Saison zählt Vacansoleil zu den ProTeams, so dass Riccòs Giro-Comeback nichts mehr im Wege stehen dürfte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Arnhem-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM