Degenkolb und Kittel gewannen bei Straßen-WM Silber und Bronze

Thüringer Energie Team mit bisher erfolgreichster Saison


John Degenkolb, Silbermedaillengewinner im WM-Straßenrennen der U23 Foto: ROTH

06.01.2011  |  (rsn) – Auf die erfolgreichste Saison seiner Geschichte kann das Thüringer Energie Team zurück blicken. So kommen alle nationalen U23-Meister auf der Straße aus Thüringen. John Degenkolb triumphierte im Straßenrennen, Marcel Kittel siegte bei den Zeitfahrmeisterschaften, Maximilian May holte sich den Titel des Bergmeisters. Degenkolb gewann zudem die U23-Thüringen-Rundfahrt- und sicherte sich die Bundesliga-Einzelwertung.

Insgesamt feierten die Fahrer des U23-Rennstalls 16 Siege bei nationalen und internationalen Rennen. Hinzu kommen zahlreiche Podiumsplatzierungen. Zwei davon bildeten zugleich den krönenden Abschluss der Saison 2010: Degenkolb wurde Zweiter im WM-Straßenrennen der U23, Kittel Dritter im Zeitfahren der U23.

Nur in der Teamwertung der Bundesliga reichte es diesmal nicht zum Gesamtsieg. „Wir hatten uns in diesem Jahr bewusst für ein Rennprogramm entschieden, in dem die Bundesligarennen keine so große Rolle gespielt haben“, erklärte Teammanager Jörg Werner. „Unsere Konzentration lag auf den Deutschen Meisterschaften, der Thüringen-Rundfahrt und der WM. Letztlich haben uns die Erfolge Recht gegeben.“

Auch als Folge der zahlreichen Erfolge von Degenkolb & Co. muss das Team nun aber einen personellen Umbruch bewerkstelligen. Neben dem 21 Jahre alten Degenkolb, der ins Profilager wechselt und seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Tony Martin und Patrick Gretsch zu HTC-Highroad folgt, hat auch der ein Jahr ältere Kittel einen der begehrten Profiverträge ergattert. Der Zeitfahrspezialist startet ab dem neuen Jahr für den niederländischen Zweitdivisionär Skil-Shimano.

Auch der deutsche Bergmeister Maximilian May (Karriereende), Lucas Schädlich (Team NSP), Philipp Klein und Florian Harbig (Ziele unbekannt) stehen nicht mehr im Aufgebot für 2011. „Maximilian hat uns viel Freude bereitet. Doch trotz seines Sieges bei der Deutschen Bergmeisterschaft und seiner WM-Teilnahme hat er kein ernstzunehmendes Angebot bekommen. Schade!“, bedauerte Werner den Entschluss des 22-Jährigen.

Als Zugänge für die kommende Saison stehen Ralf Matzka (Heizomat), Tassilo Fricke (NetApp), Jasha Sütterlin (Team Rothaus), Fabian Thiel und Kevin Predatsch (beide Thüringer Energie Junioren-Team) fest.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM