Cancellara hat die fünf Monumente im Visier

Andy Schleck: "Wir wollen den Toursieg 2011"


Der Luxemburger Andy Schleck (r) will die Tour de France gewinnen.

06.01.2011  |  (rsn/dpa) – Andy Schleck will die Tour de France gewinnen und Fabian Cancellara hat es auf die großen Klassiker abgesehen. Die Stars des neuen Teams Leopard-Trek gehen mit großen Ambitionen in die Saison 2011. „Wir wollen den Toursieg 2011, egal, ob Contador dabei ist“, kündigte der zweimalige Tourzweite Andy Schleck bei der Pressekonferenz seines neuen Rennstalls am Donnerstag in Luxemburg an.

Damit spielte der 25-Jährige auf das in Spanien gegen den Toursieger laufende Dopingverfahren an. Da eine Entscheidung des nationalen Verbandes laut Pressemeldungen nicht vor Februar fallen wird, geraten die Tourpläne des derzeit suspendierten Contador in immer größere Gefahr.

Das sieht auch Fabian Wegmann so, der wie Linus Gerdemann vom aufgelösten Milram-Team nach Luxemburg gewechselt ist. Der 30 Jahre alte Freiburger bezeichnete seine neue Mannschaft als „bestes Team der Welt“ und nannte Andy Schleck den „absoluten Tour-Favoriten“.

Cancellara richtet seine Aufmerksamkeit dagegen hauptsächlich auf die großen Klassiker und die Straßen-WM in Kopenhagen. Dabei behält der vierfache Zeitfahrweltmeister weiterhin sein großes Ziel im Auge, in seiner Karriere alle fünf Radsport-Monumente zu gewinnen. “Das ist ein Ziel, kein Traum”, erklärte Cancellara, dem nur noch Siege bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Lombardei-Rundfahrt fehlen. Mailand-San Remo, die Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix hat der Allrounder bereits mindestens einmal gewonnen.

“Mein Programm steht bis zum Amstel Gold Race. Ich will gemeinsam mit dem Team in Topform in Mailand, Brügge und Compiègne am Start stehen. Die Lombardei und Lüttich habe ich in meinem Kopf, aber bis dahin ist noch Zeit“, so Cancellara, der sich in der zweiten Saisonhälfte vor allem auf das WM-Straßenrennen konzentrieren will.

Der flache Kurs von Kopenhagen könnte ihm entgegenkommen, auch wenn die Sprinter wohl die besten Karten haben werden. "Es gibt viele Rennen die ich gerne gewinnen würde, aber dasjenige, welches ich vielleicht am liebsten gewinnen würde, ist das am Ende des Jahres, die Straßen-WM“, sagte der 29-Jährige. "Aber es gibt davor noch eine Menge Arbeit, andere Ziele, andere Rennen, auf die ich mich konzentrieren werde.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • GP Industria & Artigianato (1.1, ITA)
  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM