Wird der Belgier beim Sechstagerennen starten?

Showdown in Rotterdam zwischen Keisse und der UCI


Iljo Keisse Foto: ROTH

06.01.2011  |  (rsn) - Nach einem turbulenten Tag scheint es kurz vor dem Start des Rotterdamer Sechstagerennens zu einer Art Showdown zu kommen. Nachdem der Veranstalter dem Titelverteidiger Iljo Keisse auf Druck des Radsportweltverbandes UCI das Startrecht verweigerte, erwirkte der 28 Jahre alte Belgier per Beschluss eines niederländischen Gerichts quasi in letzter Minute seine Teilnahme.

Im Kern geht es um eine Dopingsperre Keisses, die von einem belgischen Gericht wieder aufgehoben wurde. Die UCI erkennt das Urteil nur für Rennen in der Heimat des Bahnspezialisten an.

Der Weltverband reagierte noch am Abend und kündigte in einer Presseerklärung an, dass im Falle eines Starts von Keisse die UCI-Kommissäre den Fahrer und sein Team nicht werten würden. Die Namen von Keisse und seinem belgischen Partner Kenny de Ketele würden weder in der Start- noch in der Ergebnisliste auftauchen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM