Meisen wieder Zweiter

Quast neuer deutscher U23-Crossmeister


Ole Quast (Stevens) ist neuer Deutscher Crossmeister der U23 Foto: ROTH

08.01.2011  |  (rsn) - Der erste Tag der Deutschen Cross-Meisterschaften in Lorsch ist mit Favoritensiegen zu Ende gegangen. Im U23-Rennen sicherte sich der Hamburger Ole Quast (Stevens) bei Sonne und frühlingshaften 13 Grad vor dem Vorjahreszweiten Marcel Meisen (Eddy Merckx-Indeland) und dem Kleinmachnower Max Walsleben (Team Jenatec) den Titel.

„Ich war noch nie Deutscher Meister bei den U23, jetzt bin natürlich überglücklich“, strahlte Quast im Ziel. Der 21-Jährige hatte in der dritten Runde den bis dahin souverän fahrenden Meisen an der Spitze abgelöst und seinen Vorsprung von da an stetig ausgebaut.

„Vielleicht war das taktisch nicht so klug“, sagte Meisen, der schon in der ersten Runde auf und davon gezogen war. „Es war wohl falsch, nicht in jeder Runde das Rad zu wechseln“, ergänzte der Stolberger, der sich mit einem Sieg aus der U23 verabschieden wollte. „Als Ole kam, haben mir die Beine gebrannt.“

Im Ziel wies Quast 1:24 Minuten Vorsprung auf Meisen auf. Der drittplatzierte Max Walsleben hatte deutliche 2:41 Minuten Rückstand. Titelverteidiger Michael Schweizer hatte schon am Start Pech mit einem Defekt, der ihn weit zurückwarf.

Der Pinneberger Jens Schwedler bei den Masters und der Queidersbacher Marco König bei der Jugend U17 holten sich in Lorsch die Titel des ersten Tages.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM