Deutsche Crossmeisterschaften: Pfingsten Zweiter

Walsleben mit passendem Druck zum Hattrick


Philipp Walsleben ist zum dritten Mal hintereinander deutscher Crossmeister. Foto: ROTH

09.01.2011  |  Lorsch (rsn) - Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus) hat sich zum dritten Mal in Serie den deutschen Cross-Meistertitel gesichert. Der gebürtige Kleinmachnower siegte in Lorsch nach 58:22 Minuten vor dem Stahnsdorfer Christoph Pfingsten (Cyclingteam De Rijke) und dem Sindelfinger Hannes Genze (Multivan Merida).

„Ich bin froh, dass ich im Kopf stark geblieben bin“, kommentierte der 23 Jahre alte Walsleben seinen Titel-Hattrick. Der nur einen Tag jüngere Pfingsten hatte dem Topfavoriten lange Zeit Paroli geboten und musste Walsleben erst in der vorletzten der acht Runden ziehen lassen. „Ich hatte etwas zu wenig Luftdruck in den Reifen. Erst nach dem Radwechsel hatte ich ein gutes Gefühl“, erklärte der 23 Jahre alte Titelverteidiger.

Mit einer Tempoverschärfung in der siebten Runde sorgte er schließlich für die Vorentscheidung und fuhr mit 34 Sekunden Vorsprung auf Pfingsten über die Ziellinie. Mountainbike-Spezialist Genze hatte als Dritter einen Rückstand von 1:24 Minuten. Weitere 16 Sekunden dahinter belegte Johannes Sickmüller (Stevens Racing Team) Rang vier.

Im Rennen der Junioren hatte sich zuvor der Berliner Silvio Herklotz überraschend deutlich den Titel vor dem mitfavorisierten Yannick Eckmann und seinem Teamkollegen Julian Lehmann geholt. Herklotz, im vergangenen Jahr Deutscher Meister der Jugend, hatte in der zweiten Runde zu Eckmann aufgeschlossen und war von da an dem Sieg entgegen gefahren. „Der Schlamm kam mir sehr entgegen. Ich wusste, dass ich Yannick nur schlagen kann, wenn es schlammig ist“, kam der Berliner mit den Bedingungen besser zurecht als der in den USA lebende Eckmann.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Primus Classic Impanis - Van (1.1, BEL)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM