Ehemaliger Sechstagekönig und Teamleiter wurde 77 Jahre alte

Peter Post nach langer Krankheit gestorben


Peter Post im Jahr 2007 Foto: ROTH

14.01.2011  |  (sid/dpa) - Der ehemalige Sechstagekönig Peter Post ist im Alter von 77 Jahren in seiner niederländischen Heimat gestorben. Post, der in seiner Laufbahn 65 Sechstagerennen gewann, war nach Informationen des niederländischen TV-Senders NOS seit längerer Zeit krank. Auf der Straße triumphierte der gebürtige Amsterdamer 1964 beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix.

Nach einem Sturz beim Sechstagerennen von Rotterdam im Jahr 1972 musste er seine Laufbahn beenden und wurde Teamleiter. 1974 übernahm Post das Team TI-Raleigh, das später zum Panasonic-Rennstall wurde. 1977 war er Teamchef von Dietrich Thurau, als der Frankfurter bei der Tour de France im Gelben Trikot fuhr. Post galt auch als Förderer von Olaf Ludwig und Jens Heppner. 1980 gewann Joop Zoetemelk unter seiner Leitung die Tour de France.

Post verpflichtete berühmte niederländische Fahrer wie Zoetemelk, Jan Raas, Gerrie Kneteman, Gerben Karstens, Hennie Kuiper und Henk Lubberding, die bei der Tour de France 52 Etappensiege holten. Insgesamt gewannen seine Profis zwischen 1974 und 1983 fast 1000 Rennen. 1995 zog sich Post als Teamleiter zurück. Zuletzt war er Berater der niederländischen Rabobank-Mannschaft.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM