Teampräsentation in Paris

Europcar: Rückkehr in die erste Liga angepeilt


Thomas Voeckler (Mi.) bei der Präsentation seines Europcar-Teams Foto: ROTH

17.01.2011  |  (rsn) – Mit neuem Sponsor und einer deutlich verkleinerten Mannschaft geht die Equipe von Teamchef Jean-René Bernaudeau in die Saison 2011. 22 Fahrer – bis auf zwei allesamt Franzosen - stellten sich am vergangenen Freitag in Paris der Öffentlichkeit vor.

Aus Bbox Bouyges Telecom wurde Ende 2010 Team Europcar und mit dem Autovermieter als neuem Sponsor will der französische Traditionsrennstall im Jahr 2012 wieder in der ersten Liga des Radsports mitmischen. Nachdem der Radsportweltverband UCI Bernaudeau die Aufnahme in die ProTeam-Division verweigerte, hat Europcar im Jahr 2011 den Status eines UCI Professional Continental-Teams erhalten.

Dabei war die Bilanz 2010 mit 18 Saisonsiegen - darunter zwei Etappenerfolge bei der Tour de France- durchaus zufriedenstellend. Diese Marke soll in diesem Jahr mindestens wieder erreicht werden. Allerdings muss Bernaudeau mit einem geringeren Budget klarkommen und den Weggang zahlreicher prominenter Fahrer verkraften; an erster Stelle den des dreifachen Tour-Etappensiegers Pierrick Fedrigo, der sich wie seine Teamkollegen und französischen Landsleute William Bonnet und Steve Chainel aufgrund der lange Zeit unklaren Situation zum Wechsel entschloss.

Künftig fährt das Trio für die nationale Konkurrenz von Francaise des Jeux, die allerdings ebenfalls den Abstieg in die zweite Liga hinnehmen musste. Schwer zu ersetzen sein werden auch der zweifache Französische Meister Nicolas Vogondy (zu Cofidis), der Schweizer Johann Tschopp (zu BMC) und der Russe Juri Trofimov (zu Katjuscha).

Den neun Abgängen stehen nur fünf Neuverpflichtungen gegenüber, an erster Stelle Sprinter Sebastién Chavanel (Francaise des Jeux) und Kletterspezialist Christophe Kern (Cofidis). Angeführt wird das Team auch in der Saison 2011 von Thomas Voeckler. Der 31 Jahre alte Elsässer blieb Bernaudeau treu und nimmt nach dem Weggang von Fedrigo speziell bei der Tour de France die alleinige Kapitänsrolle ein.

Dazu kommen erfahrene Kräfte wie Anthony Charteau, der 2010 eine hervorragende Tour fuhr und das Bergtrikot gewinnen konnte, sowie hoffnungsvolle Fahrer wie Cyril Gautier und Pierre Rolland. In den Sprints wird Chavanel eine deutliche Verstärkung darstellen.

„Mit einer eingeschworenen Truppe aus erfahrenen Profis und zukünftigen Stars wird das Team Europcar gute Chancen haben, 2012 einen Platz als UCI ProTeam zu erhalten“, zeigte sich Teamchef Bernaudeau optimistisch. „Ich bin überzeugt, dass sich unsere Talente in diesem Jahr gut entwickeln werden und die erfahrenen Fahrer ihr Potenzial zeigen können.“

Das Europcar-Aufgebot 2011: Yukiya Arashiro (JAP), Giovanni Bernaudeau, Franck Bouyer, Sébastien Chavanel, Anthony Charteau, Mathieu Claude, Jérôme Cousin, Cyril Gautier, Damien Gaudin, Yohann Gène, Saïd Haddou, Vincent Jérôme, Tony Hurel, Christophe Kern, Guillaume Le Floch, Perrig Quemeneur, Alexandre Pichot, Kévin Reza, Pierre Rolland, Sébastien Turgeot, Thomas Voeckler (alle FRA) David Veilleux (CAN)

Zugänge: Sébastien Chavanel (Francaise des Jeux), Christophe Kern (Cofidis), David Veilleux (Kelly Benefit), Tony Hurel, Kévin Réza (beide Neoprofi)

Abgänge: William Bonnet, Steve Chainel, Pierrick Fédrigo (alle Francaise des Jeux), Johann Tschopp (BMC), Juri Trofimov (Katjuscha), Nicolas Vogondy (Cofidis), Mathieu Sprick (Skil-Shimano), Freddy Bichot (Véranda Rideau Sarthe), Laurent Lefèvre (Ziel unbekannt)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM