Viel Arbeit für den Spanischen Verband

David Garcia gesperrt, Verfahren gegen Sevilla eröffnet


David Gracia (Xacobeo) Foto: ROTH

27.01.2011  |  (rsn) – Im Zuge der Entscheidung im Fall Contador hat der Spanische Radsportverband RFEC nach einer Meldung der Tageszeitung El Pais eine zweijährige Dopingsperre gegen David García vom aufgelösten Xacobeo Galicia-Team ausgesprochen und ein Verfahren gegen Oscar Sevilla eröffnet.

García hatte als Helfer seines damaligen Kapitäns Ezequiel Mosquera bei der vergangenen Vuelta a Espana den elften Platz belegt. Beide waren im Verlauf der Rundfahrt positiv auf den Blutplasmaexpander Hydroxyethylstärke (HES) getestet worden, mit dem EPO-Doping verschleiert werden kann. Der 33 Jahre alte Garcia hat mittlerweile seine Karriere beendet.

Dagegen soll der Vuelta-Zweite Mosqura noch immer auf den Befund seiner B-Probe warten. Der 35-Jährige hatte im vergangenen Herbst einen Vertrag beim niederländischen ProTeam Vacansoleil unterschrieben. Das Verfahren gegen den ein Jahr jüngeren Sevilla folgt ebenfalls nach einem positiven Test auf HES, den der ehemalige T-Mobile-Profi bei der letztjährigen Kolumbien-Rundfahrt abgegeben hatte. In Südamerika hatte Sevilla, der 2006 bereits in die Operacion Puerto verwickelt gewesen war, in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Giro della Regione Friuli (2.2, ITA)
  • Settimana Ciclistica Lombarda (2.1, ITA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of Alberta (2.1, CAN)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM