Tour de Langkawi: Schulze Sechster, Förster Siebter

Guardini zum Dritten, Kittel hat Pech


Andrea Guardini (Farnese Vini - Neri Sotttoli) Foto: ROTH

28.01.2011  |  (rsn) – Nachdem am Donnerstag auf der Königsetappe der Tour de Langkawi (Kat. 2.HC) die Klassementfahrer den Sieg unter sich ausmachten, waren auf der 6. Etappe wieder die Sprinter dran. Dabei feierte der der italienische Neoprofi Andrea Guardini (Farnese Vini) seinen dritten Tagessieg. Der 21-Jährige verwies nach 106,7 Kilometern von Rawang nach Putrajaya im Massensprint den Malaysier Anuar Manan (Terengganu) und seinen japanischen Teamkollegen Takashi Miyazawa auf die Plätze.

Hinter dem Malaysier Mohd Harrif Salleh (Terengganu) und dem Koreaner Chan Jae Jang (Nationalmannschaft) kamen die beiden deutschen Sprinter André Schulze (CCC Polsat) und Robert Förster (UnitedHealthcare) auf die Plätze sechs und sieben. Pech hatte Marcel Kittel (Skil-Shimano), der wegen eines Defekts im Finale nicht um den Sieg mitsprinten konnte. Der 22 Jahre alte Thüringer hatte auf der 3. Etappe seinen ersten Profisieg eingefahren.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Der 42 Jahre alte Kolumbianer Libardo Nino (Letua) verteidigte sein Gelbes Trikot vor dem halb so alten italienischen Neoprofi Jonathan Monsalve (Androni-Giocattoli), der zwei Sekunden Rückstand aufweist. Dritter ist Monsalves Landsmann und Teamkollege Emanuele Sella (+0:19).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)
  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM