Perfekter Einstand bei Skil-Shimano

Kittel: 1. Profi-Rundfahrt, 1.Sieg


Marcel Kittel auf dem Podium nach seinem Sieg auf der 3. Etappe der Tour de Langkawi Foto: ROTH

29.01.2011  |  (rsn) – Der Italiener Andrea Guardini (Farnese Vini) ist bei der Tour de Langkawi mit bisher vier Etappensiegen zweifellos der überragende Mann. Aber auch die deutschen Sprinter wissen bei der Rundfahrt durch Malaysia zu überzeugen. Allen voran Marcel Kittel, der gleich in seinem ersten Renneinsatz für sein neues Skil-Shimano-Team auf der 3. Etappe in überlegener Manier seinen ersten Profisieg feierte und mit weiteren Spitzenplatzierungen auf sich aufmerksam machte.

„Der Sieg ist sehr wichtig für mich. Ich hätte nicht gedacht, dass es im ersten Einsatz mit Skil-Shimano gleich auf Anhieb klappt“, sagte Kittel zu Radsport News. Der 22-jährige Neoprofi bekam auf der 3. Etappe freie Fahrt, obwohl auch der nominelle Sprintkapitän Kenny van Hummel bei der Rundfahrt am Start steht. Der erfahrene Niederländer zeigte sich aber mannschaftsdienlich und zog seinem neuen Teamkolegen im Finale den Sprint an. „Dies zeigt, dass wir in der Mannschaft alle an einem Strang ziehen und jeder seine Chance bekommt“, so Kittel. „Ich bin froh, dass der Einstieg in das erste Profijahr so gut geklappt hat.“

Dass der Thüringer im Sprint freie Bahn bekam, hatte auch andere Gründe. „Ich hatte mich in den beiden ersten Etappen auf die Sprintvorbereitung für Kenny konzentriert. Wir haben dann aber entschieden, dass es auch nicht schlecht ist, wenn ich als letzter Mann sehe, wie die Jungs einen Sprint vorbereiten", erklärte Kittel.

Und die Teamkollegen ihrerseits konnten nach getaner Arbeit bestaunen, wie stark der Allrounder jetzt schon im Sprint ist. „Ich wusste aus den letzten Trainingseinheiten, dass ich schon gute Beine für einen Massensprint hatte. Das hat mir das nötige Selbstvertrauen gegeben“, freute sich der deutsche U23-Zeitfahrmeister.

Für die restlichen drei Etappen der Tour de Langkawi hofft Skil-Shimano auf weitere Sprintentscheidungen. „Wir wollen uns als Team weiter in der Sprintvorbereitung verbessern. Ich lerne jeden Tag mehr, auch über mich selbst. Ich denke, wenn wir so weitermachen, wird noch einmal ein gutes Ergebnis herausspringen“, kündigte Kittel an. Gut möglich, dass er selbst dafür verantwortlich sein wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM