Cross-WM in St. Wendel: Meisen Elfter

Top-Favorit van der Haar holt Gold im U23-Rennen


Lars van der Haar gewinnt bei der Cross-WM in St. Wendel im U23-Rennen die Goldmedaille vor seinem Landsmann Mike Theunissen. Foto: ROTH

29.01.2011  |  (rsn) – Nachdem sie im Juniorenrennen leer ausgegangen waren, haben die Niederländer bei der Cross-WM im saarländischen St. Wendel in der U23-Klasse einen Doppelerfolg eingefahren. Nach 52:01 Minuten holte sich der große Favorit Lars van der Haar die Goldmedaille vor seinem Landsmann Mike Theunissen. Bronze sicherte sich in einem lang gezogenen Sprint der sechsköpfigen Spitzengruppe der Tscheche Karel Hnik.

In der letzten von acht zu fahrenden Runden (22,67 Kilometer) hatte Theunissen attackiert. Vor der Einfahrt in das Stadion schlossen van der Haar und die weiteren Verfolger aber zu ihm auf. „Als wir Mike wieder hatten, wusste ich, dass ich gewinnen kann. Die letzten 75 Meter waren aber sehr hart und ich musste bis zum Zielstrich kämpfen“, sagte der neue U23-Weltmeister.

Als bester Deutscher belegte Marcel Meisen mit einem Rückstand von 36 Sekunden den elften Rang. „Das ist die Region, die ich mir erhofft hatte“, sagte der deutsche Vizemeister. Ein Plattfuß in der letzten Runde kostete Meisen eine mögliche Top-10-Platzierung. „Siebter oder Achter wäre sonst drin gewesen. Ich bin zufrieden“, erklärte der Stolberger. Dagegen enttäuschte der Deutsche Meister Ole Quast auf Rang 24 (+2:35).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM