Wüstentagebuch / Teil 1

Elfter auf dem „Fußgängerweg-Kopfsteinpflaster“

Von Roger Kluge

Foto zu dem Text "Elfter auf dem „Fußgängerweg-Kopfsteinpflaster“ "
Roger Kluge (Skil-Shimano9 im Prolog der Katar-Rundfahrt Foto: ROTH

06.02.2011  |  (rsn) - Heute stand mit dem Prolog zur Katar-Rundfahrt der erste Straßenwettkampf der Saison für mich an. Der war zum Glück nur 2,5 km kurz und ließ die Beine nicht so lange schmerzen.

Das Wetter war hier in der Wüste natürlich super: bis zu 25°C, Sonne und viel Wind! Unser Tag begann mit einer gemütlichen 1,5-stündigen Ausfahrt, bei der wir die Strecke genauestens unter die Lupe nahmen. Dabei fanden wir nicht nur schwierig zu meisternde Kurven vor, sondern es hieß auch Vertrauen in den Straßenbelag zu gewinnen.

Die Straßen hier sind überwiegend ganz gut, aber ausgerechnet der Prolog musste auf dem wahrscheinlich einzigen Kopfsteinpflaster in ganz Katar stattfinden. Dass es “nur” einfaches, modernes „Fußgängerweg-Kopfsteinpflaster“ war, machte es nicht sicherer!

Bis auf "Cav" sind auch alle heile durchgekommen, wobei es bei ihm, glaub’ ich, nicht am Pflaster lag. Für uns ist ein sehr guter 3. Platz durch Tom (Veelers, d. Red.) heraus gesprungen und mit meinem 11. Platz kann ich auch sehr gut leben! Vor allem, weil ich mich am Vorabend drei Mal übergeben hatte!

Unsere Ausgangsposition für die morgige, sehr wahrscheinlich erste Windkantenschlacht ist also sehr komfortabel. Da morgen kein Team mit Funk fährt, heißt es jetzt noch ein wenig Strecke auswendig lernen, bevor ich dann die Augen zu machen werde...

Bis die nächsten Tage

Euer Roger

 

Das Skil-Shimano-Trio Roger Kluge, Martin Reimer und Simon Geschke wird in den kommenden Wochen abwechselnd in einem Tagebuch auf Radsport News von der Katar-Rundfahrt (6. – 11. Feb.) und der darauf folgenden Oman-Rundfahrt (15. – 20. Feb.) berichten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine