Mit Zeitfahrsieg ins Gelbe Trikot

Tony Martin gewinnt 37. Algarve-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Tony Martin gewinnt 37. Algarve-Rundfahrt"

Tony Martin (M) genießt seinen Sieg bei der Algarve-Rundfahrt voll und ganz.

20.02.2011  |  (rsn) – Tony Martin (HTC-Highroad) ist ein Saisonauftakt nach Maß gelungen. Bereits im zweiten Rennen des Jahres feierte der 25-Jährige seine ersten Siege. Martin gewann am Sonntag zum Abschluss der 37. Algarve-Rundfahrt (Kat. 2.1) nicht nur das Zeitfahren, sondern sicherte sich auch den Gesamtsieg der Rundfahrt durch Portugal. Nach dem Erfolg bei der Eneco-Tour im vergangenen Jahr war es Martins zweiter Rundfahrtsieg der Karriere.

Der mittlerweile in der Schweize lebende Eschborner setzte sich in seiner Spezialdisziplin nach 17,2 welligen Kilometern von Lagoa nach Portimão in der Zeit von in 20:53 Minuten knapp mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Lieuwe Westra (Vacansoleil-DMC) durch und fuhr damit den Briten Steven Cummings (Sky) aus dem Gelben Trikot.

Besser hätte die Saison für den gebürtigen Cottbuser nicht beginnen können. Im Vorjahr war Martin nach Knieproblemen nach dem Wintertraining nur mühsam in Tritt gekommen und hatte die Erwartungen bei der Tour de France nicht erfüllen können.

Toursieger und Titelverteidiger Alberto Contador (Saxo Bank-SunGard) musste sich dagegen im Zeitfahren mit Platz 15 zufrieden geben und beendete seinen ersten Renneinsatz nur auf dem vierten Platz. Schon vor der abschließenden 5. Etappe hatte Contador den Deutschen favorisiert und seine eigenen Möglichkeiten kleingeredet: "Ich bin noch nicht in der Verfassung, zu diesem Saisonzeitpunkt ganz vorne mitzufahren", hatte der Spanier erklärt.

HTC-Highroad feierte sogar einen Doppelerfolg, denn der im Zeitfahren sechstplatzierte US-Amerikaner rückte im Gesamtklassement noch bei 32 Sekunden Rückstand auf Martin auf den zweiten Platz vor. Westra wurde Dritter (+0:39).

"Es lief alles sehr gut", freute sich Martins Sportdirektor Brian Holm. "Der Kurs war ziemlich schwer, mit ein paar kniffligen Kurven, aber in der jetzigen Form von Tony macht das ehrlich gesagt nicht viel. Man hätte etwas nach ihm werfen können und er wäre immer noch gut gefahren."

In der Tageswertung sicherte sich der Portugiese Tiago Machado (RadioShack/+0:26) den dritten Platz vor seinen Teamkollegen, dem Australier Jesse Sergent (+0:27) und Andreas Klöden (+0:30). Der 35 Jahre alte Wahlschweizer rückte in der Gesamtwertung noch vom sechsten auf den fünften Platz vor. Machado wurde hier Sechster. Cummings fiel vom ersten auf den siebten Rang zurück.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Halle Ingooigem (1.1, BEL)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)