Sprinterfraktion um Cavendish geht auf Etappenjagd

HTC-Highroad mit Martin, Degenkolb und Grabsch zur Vuelta


Tony Martin (li.) und John Degenkolb (HTC-Highroad) Foto: ROTH

18.08.2011  |  (rsn) – Bei der letzten großen Landesrundfahrt der Teamgeschichte geht HTC-Highroad auf Etappenjagd. Mit Tony Martin, John Degenkolb und Bert Grabsch stehen drei deutsche Fahrer im neunköpfigen Vuelta-Aufgebot des US-Rennstalls, der am Ende der Saison aufgelöst wird.

Martin und Grabsch haben gute Chancen im Einzelzeitfahren von Salamanca. Degenkolb, der gestern seinen Wechsel zu Skil-Shimano bekannt gegeben hat, soll neben dem Briten Mark Cavendish und dem Australier Leigh Howard in den Sprints seine Chance suchen. Auf den schweren Etappen könnten der Schweizer Michael Albasini und der Weißrusse Kanstantsin Sivtsov gute Rollen spielen.

Aber schon im Teamzeitfahren will HTC-Highroad vorne landen. „Die Jungs sind gut drauf und wir sind zuversichtlich, dass wir da ein gutes Resultat einfahren“, erklärte Sportdirektor Jens Zemke. Mit dazu beitragen soll Lars Teutenberg, der in seiner Funktion als Zeitfahrberater in Spanien mit dabei ist und die Fahrer auf das am Samstag anstehende Mannschaftszeitfahren von Benidorm vorbereitet.

Das HTC-Highroad-Aufgebot: Michael Albasini, Mark Cavendish, John Degenkolb, Matthew Goss, Bert Grabsch, Leigh Howard, Tony Martin, Kanstantsin Sivtsov, Martin Velits

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM