RSN Rangliste, Platz 669: Andreas Stauff (QuickStep)

Vor allem als Helfer in Erscheinung getreten

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Vor allem als Helfer in Erscheinung getreten"
Andreas Stauff (QuickStep) | Foto: ROTH

26.11.2011  |  (rsn) - In seinen zwei Jahren bei QuickStep ist Andreas Stauff vor allem als Helfer in Erscheinung getreten. Nennenswerte eigene Ergebnisse blieben beim Kölner allerdings Mangelware. In der abgelaufenen Saison konnte der 24-Jährige beispielsweise nur eine Podiumsplatzierung herausfahren - einen dritten Platz beim Sparkassen-Giro (Kat. 1.1) in Bochum.

Seine besten Ergebnisse im QuickStep-Dress - in Bochum stand Stauff mit der deutschen Nationalmannschaft am Start - war ein sechster Platz auf einer Etappe der Eneco-Tour sowie Rang elf bei der Kampioenschap van Vlaanderen (Kat. 1.1.

Mit den Helferdiensten war die Teamleitung von  QuickStep zwar zufrieden. So etwa war der Rheinländer wichitgster Helfer von Gerald Ciolek, als der Pulheimer im August bei den Vattenfall Cyclassics hinter dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky) auf den zweiten Platz sprintete.

Dennoch bot Teamchef Patrick Lefevere dem jungen Deutschen keinen neuen Vertrag mehr an, so dass der endschnelle Allrounder sich nach einem neuen Arbeitgeber umschauen musste - bislang ohne Erfolg.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine