Gianetti nahm im November Gespräche mit Tamayo auf

Geox und UnitedHealthcare sprachen über Fusion


Auch Vuelta-Gewinner Juan José Cobo muss ich ein neues Team suchen. | Foto: ROTH

26.12.2011  |  (rsn/cns) - Mauro Gianetti kam mit einer Reihe von Vorschlägen für 2012 zum Unitedhealthcare Team. Unteranderem ging es um die Übernahme von Teilen seines Geox-TMC Rennstalls. Mike Tomayo von UnitedHealthcare bestätigte, dass Gianetti, dem es nicht gelang für 2012 einen Sponsor zu finden und ein Team anzumelden, ihn im November kontaktierte. "Wir haben mit Gianetti gesprochen. Es gab mehrere Optionen und es wurden verschiedene Szenarien diskutiert, aber wir wollen solche Gespräche lieber vertraulich behandeln.", wiegelt Tamayo im Interview mit Cyclingnews ab.

Gianettis beste Aktion war wohl die Verpflichtung von Juan Jose Gobo kurz bevor das Team scheiterte. Als aktueller Vueltasieger hätte Cobo die Chancen von UnitedHealthcare, die Vuelta fahren zu dürfen, enorm gesteigert. Das Profiteam hat bisher noch an keinem Dreiwochenrennen teilgenommen. Es wird bisher davon ausgegangen, dass Cobo für 2012 bei Movistar unterschreiben wird.

Tamayo sagte nicht, ob Gianetti nur Cobo angeboten hat oder im Zuge einer Fusion auch seine anderen Geoxfahrer. "Es gibt viele Verlockungen im Sport, besonders, wenn man von so vielen Teamzusammenlegungen hört. So entstehen mögliche Optionen. Man muss alle Möglichkeiten berücksichtigen und manchmal geht es auch um das richtige Timing, damit alles glatt geht."

UnitedHealthcares Zukunft ist, nachdem der Hauptsponsor im November für drei weitere Jahre unterschrieben hat, gesichert.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • GP de Denain Porte du Hainaut (1.1, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM