Rippenbruch nach Sturz bei Tour Down Under

Guesdon: Abschiedsvorstellung bei Paris-Roubaix fraglich


Frédéric Guesdon (FDJ) | Foto: ROTH

18.01.2012  |  (rsn) – Nach seinem Sturz auf der 1. Etappe der Tour Down Under ist es fraglich, ob Frederic Guesdon (FDJ) wie geplant am 8. April bei Paris-Roubaix sein letztes Profirennen wird bestreiten können. Der 40 Jahre alte Franzose, der den Frühjahrsklassiker im Jahr 1994 gewann, hat sich in Australien einen Rippenbruch zugezogen und musste sich im Royal Hospital von Adelaide einem kleineren Eingriff unterziehen.

"Die Ärzte schienen optimistisch im Hinblick auf seine schnelle Genesung, aber es ist schwer vorstellbar, dass er in weniger als drei Monaten an der Startlinie von Paris-Roubaix stehen wird", so Guesdons Sportlicher Leiter Yvon Madiot gegenüber cyclingnews.com.

Der Klassikerspezialist soll am Donnerstag nach Frankreich zurück fliegen und in der Heimat mit seiner Rehabilitation beginnen. FDJ-BigMat-Teamchef Marc Madiot, der selber seine Karriere im Jahr 1994 bei Paris-Roubaix nach einem Rippenbruch beenden musste, zeigte sich fatalistisch: "Man kann nicht gegen sein Schicksal zu kämpfen", kommentierte der 52-Jährige Guesdons Sturzpech.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM