ASO verteilt vier Wildcards

Paris-Nizza mit Project 1t4i, Cofidis, Saur-Sojasun und Europcar


Tony Martin (HTC-Highroad,M.) auf dem Podium von Paris-Nizza Foto: ROTH

18.01.2012  |  (rsn) – Die Chancen des niederländischen Zweitdivisionärs Project 1t4i auf einen Start bei der Tour de France stehen offenbar gut. Das Team um Marcel Kittel und John Degenkolb erhielt am Dienstag eine Einladung zur 70. Auflage von Paris-Nizza – ebenso wie die französischen Zweitdivisionäre Cofidis, Saur-Sojasun und Europcar.

Dazu kommen mit automatischen Startrecht die 18 WorldTour-Mannschaften. Im vergangenen Jahr gewann Tony Martin das "Rennen zur Sonne", Zweiter wurde Andreas Klöden.

Die an der Fernfahrt teilnehmenden Zweitdivisionäre stehen oft auch bei der Frankreich-Rundfahrt im Juli am Start. Beide Rennen gehören der Amaury Sport Organisation (A.S.O.). In diesem Jahr wird Paris-Nizza, das erste große Mehretappenrennen der Saison, vom 4. bis 11. März ausgetragen.

Die Teams: Ag2R La Mondiale, Astana, BMC, Euskaltel, FDJ-Bigmat, Garmin-Barracuda, GreenEdge, Katjuscha, Lampre-ISD, Liquigas-Cannondale, Lotto-Belisol, Movistar,Omega Pharma-Quickstep, Rabobank, RadioShack-Nissan, Sky, Saxo Bank, Vacansoleil-DCM, Cofidis, Project 1t4i, Saur-Sojasun, Europcar
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM