Greipels Anfahrer kehrt mit dem Team nach Belgien zurück

Roelandts aus dem Krankenhaus entlassen


Jurgen Roelandts (Lotto-Belisol) konnte nach seinem Sturz bei der Tour Down Under das Krankenhaus wieder verlassen. | Foto: ROTH

19.01.2012  |  (rsn) – Der bei der Tour Down Under gestürzte Jurgen Roelandts (Lotto-Belisol) hat am Donnerstag das Krankenhaus in Adelaide verlassen und soll am Montag gemeinsam mit der Mannschaft in seine Heimat zurückfliegen. Das bestätigte der belgische Rennstall gegenüber der Tageszeitung Gazet van Antwerpen.

"Wir haben von den behandelnden Ärzten Grünes Licht bekommen, um Jurgen mit in unser Hotel zu nehmen“, sagte Sportdirektor Herman Frison. Roelandts muss zur Stabilisierung eine Halskrause tragen. In Belgien sollen nach Frisons Angaben weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Roelandts könnte sogar schon zur Fernfahrt Tirreno-Adriatico (7. – 13. März) wieder ins Peloton zurückkehren.

André Greipel, der am Donnerstag seinen zweiten Etappensieg bei der Tour Down Under feierte, begrüßte seinen Anfahrer bereits über Twitter. „Wir sind wieder zu siebt am Tisch“, schrieb der 29-jährige Deutsche, der seinen jüngsten Sieg Roelandts gewidmet hatte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM