Tour de San Luis: Eichler zeigt Kletterqualitäten

NetApp auf erster Bergetappe chancenlos


Markus Eichler (NetApp) | Foto: ROTH

26.01.2012  |  (rsn) – Nicht viel zu holen gab es für das deutsche NetApp-Team am dritten Tag der Tour de San Luis. Auf der ersten Bergetappe der Rundfahrt war Markus Eichler auf Platz 44 mit 2:51 Minuten Rückstand auf Tagessieger Alberto Contador (Saxo Bank) bester Fahrer des Zweitdivisionärs. Im Gesamtklassement belegte der 29-jährige Klassikerspezialist nun Rang 20. Dagegen spielte der Belgier Jérôme Baugnies, der vor dem Rennen auf eine vordere Platzierung in der Gesamtwertung spekuliert hatte, keine Rolle.

„Wir haben heute gekämpft und alles gegeben, aber die Bergetappe war für unser Team, das hier fast nur mit Klassikerfahrern vertreten ist, sehr schwer“, bilanzierte der Sportliche Leiter Jens Heppner nach dem Rennen. Vor allem der rund 20 Kilometer lange und gut 2.000 Meter hohe Alto de Nogoli (1. Kat.), der bereits nach rund 60 Kilometern anstand, verlangte den Fahrern alles ab.

„Der Alto de Nogoli hatte es wirklich in sich, ein sehr steiler und langer Anstieg. Unsere Fahrer haben sich super durchgekämpft, besonders überrascht hat mich heute Markus Eichler“, lobte Heppner den Neuzugang . „Er kein Kletterspezialist, hinzu kommt, dass er mit hohen Temperaturen nicht ganz so gut zurechtkommt. Dass er sich heute so gut schlägt, zeugt davon, dass er bereits sehr gut in Form ist.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Amstel Gold Race (1.UWT, NED)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • Tro-Bro Léon (1.1, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM