3. Oman-Rundfahrt: Slowake gewinnt 2. Etappe

Greipel muss Rotes Trikot an Sagan abgeben

Foto zu dem Text "Greipel muss Rotes Trikot an Sagan abgeben"
Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) gewinnt die 2. Etappe der Oman-Rundfahrt. | Foto: ROTH

15.02.2012  |  (rsn) – Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) hat die 2. Etappe der Oman-Rundfahrt gewonnen. Der 22 Jahre alte Slowake entschied den 140 Kilometer langen Abschnitt von Wadi Dayqah Dam nach Sur im Sprint vor dem Australier Baden Cooke (GreenEdge) und dem Niederländer Tom-Jelte Slagter (Rabobank) für sich. Auftaktsieger André Greipel (Lotto-Belisol) musste sich bei vier Sekunden Rückstand mit Rang zehn begnügen und verlor das Rote Trikot des Gesamtführenden an Sagan, der seinen ersten Saisonsieg feierte.

Tagesvierter wurde der Franzose Tony Gallopin (RadioShack-Nissan) vor dem Litauer Ramunas Navardauskas (Garmin-Barracuda) und seinem Landsmann Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat). Auf den Plätzen sieben bis neun folgten der Australier Chris Sutton (Sky), der Däne Jakob Fuglsang und der Schweizer Fabian Cancellara (beide RadioShack-Nissan).

Nachdem die Fahrer mit einer Stunde Verspätung gestartet waren, setzte sich bei Kilometer zwölf eine vierköpfige Gruppe aus dem Feld ab. Der Schweizer Martin Kohler, der Belgier Klaas Lodewijck (beide BMC), der Italiener Diego Caccia (Farnese Vini) und der Franzose David Boucher (FDJ-BigMat) konnten einen Vorsprung von 3:30 Minuten auf die Verfolger herausfahren, die das Quartett aber fünf Kilometer vor dem Ziel wieder stellten.

Der letzte Kilometer wies zunächst eine Steigung von acht Prozent auf, bevor es auf den letzten 300 Metern wieder flacher wurde. Der Slowake Peter Velits (Omega Pharma-QuickStep) nutzte eine Stelle rund 900 Meter vor dem Ziel zu einer Attacke, um die Sprinter zu überraschen. Velits’ Versuch blieb aber ohne Erfolg und schließlich versuchte es der erfahrene Cooke, der zunächst Greipel abschüttelte und kurz auf Siegkurs schien. Doch Sagan zog noch unwiderstehlich am 33-Jährigen vorbei.

"Das heute war ein gutes Finale für mich, aber es ist nie leicht zu gewinnen”, sagte Sagan im Ziel. „Ich bin ziemlich früh angetreten, weil es schien, als ob die anderen schon ihre Sprints begonnen hätten. Danach kam es, wie es kam.”

Im Gesamtklassement führt Sagan jetzt mit vier Sekunden vor Greipel und sieben vor Cooke.

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine