RadioShack: Auch Bakelants und Zubeldia büßen Zeit ein

Andy Schleck bei Tour of Beijing mit großem Rückstand

Foto zu dem Text "Andy Schleck bei Tour of Beijing mit großem Rückstand"
Andy Schleck (RadioShack-Nissan) auf der 2. Etappe der Tour of Beijing | Foto: ROTH

10.10.2012  |  (rsn) – Andy Schleck (RadioShack-Nissan) hat noch einen weiten Weg zurück in die Weltspitze. Nachdem er zum Auftakt der Tour of Beijing noch von einem „guten Tag“ gesprochen hatte, kam der Luxemburger auf der schweren 2. Etappe mit großer Verspätung ins Ziel. 15:41 Minuten betrug Schlecks Rückstand auf Tagessieger Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep). Der Tour-Sieger von 2010 landete auf Position 137 – von 139 gewerteten Fahrern.

War Schlecks Rückstand keine Überraschung – schließlich bestreitet er sein erstes Rennen nach viermonatiger Verletzungspause -, so mussten seine hoch gehandelten Teamkollegen Jan Bakelants und Haimar Zubeldia Rückschläge im Kampf um den Gesamtsieg einstecken. Sowohl der Belgier als auch der Spanier fuhren in der zweiten Verfolgergruppe 50 Sekunden hinter dem Zeitfahrweltmeister über den Zielstrich und handelten sich deutliche Zeitabstände ein.

„Schade, dass Jan und Haimar nicht in dem Moment die Beine hatten, als es nötig gewesen wäre“, erklärte der Sportliche Leiter José Azevedo. „Aber wir bleiben ambitioniert. Morgen kommt noch eine schwere Etappe, meiner Meinung nach die Königsetappe des Rennens und wir sind guter Dinge.“

Trotzdem dürfte es für die RadioShack-Doppelspitze schwer werden, im Gesamtklassement noch ganz nach vorne zu kommen. Bakelants hat auf Rang 14 genau eine Minute Rückstand, Zubeldia auf Position 23 sogar 1:09 Minuten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine