Irland und Nordirland wollen Auftakt gemeinsam ausrichten

Startet der Giro 2014 auf der Grünen Insel?


| Foto: ROTH

31.10.2012  |  (rsn) – Startet der Giro d’Italia 2014 in Irland? Nach einer Meldung des Belfast Telegraph soll sich das Projekt bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. Angeblich sollen sich die Republik Irland als auch Nordirland darum bemühen, die zweitgrößte Rundfahrt der Welt auf die Grüne Insel zu holen.

In die Planungen einbezogen seien Repräsentanten beider Regierungen sowie die jeweiligen Tourismus-Büros – zudem die Sport-Marketing-Agentur Shadetree Sports, die sich bereits bei der Irland-Rundfahrt engagiert und mit dafür verantwortlich war, dass die WM 2015 nach Richmond im US-Bundesstaat Virginia vergeben wurde. Einer der Gründer von Shadetree Sports ist Darach McQuaid, der Bruder des UCI-Präsidenten Pat McQuaid.

Die Kosten des Projekts sollen sich auf rund 4,7 Millionen Euro belaufen, der veranschlagte Gewinn soll fast das Dreifache der investierten Summe betragen. Als mögliches Datum wurde das Wochenende von 2. – 4. Mai genannt, der Auftakt soll in der nordirischen Hauptstadt Belfast ausgetragen werden.

Es wäre das erste Mal in der Geschichte, dass der Giro d’Italia in Irland startet. Vor 14 Jahren fand der Grand Départ der Tour de France in Dublin statt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • GP de Denain Porte du Hainaut (1.1, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM