Bundestagsabgeordneter bleibt hartnäckig

Tour 2017 in Thüringen ist für Hirte weiter ein Ziel


Tour-Chef Christian Prudhomme und der Bundestagsabgeordnete Christian Hirte im September 2011 in Paris | Foto: Büro Christian Hirte

13.11.2012  |  (rsn) – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte setzt sich weiter dafür ein, die Tour de France 2017 zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation nach Thüringen zu holen. Anlässlich eines Treffens der für Sport zuständigen Minister und Senatoren auf der Wartburg bei Eisenach am 15./16. November trägt Hirte sein Anliegen erneut vor.

„Die Verknüpfung von Tour-Etappen mit dem Reformationsjubiläum 2017 wäre ein Novum in der Geschichte der Tour und ein exponentieller Marketingeffekt für Deutschland", erklärte Hirte, der sich im September 2011 bereits mit Tour-Chef Christian Prudhomme in Paris getroffen und dabei nach eigenen Angaben „positive Signale“ erhalten hatte.

Mittlerweile unterstützten auch Radsportvereine aus dem gesamten Bundesgebiet, Fachmagazine, Journalisten sowie sein sächsischer Bundestagskollege Michael Kretschmer die Idee, so Hirte. „Die Rückmeldungen, die ich dazu aus dem Bundesgebiet erhalte, sind durchweg positiv und ermutigend. Ich hoffe, dass dieses Thema in den kommenden Wochen und Monaten auf die politische Agenda gesetzt wird", erklärte der 36-Jährige aus thüringischen Bad Salzungen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Giro della Regione Friuli (2.2, ITA)
  • Settimana Ciclistica Lombarda (2.1, ITA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of Alberta (2.1, CAN)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM